Masterarbeit zum Quartier 100: „Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung in der Stadt Bochum“

Masterarbeit zum Quartier 100: „Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung in der Stadt Bochum“

Erneut ist eines der Markus-Bau-Projekte Gegenstand einer wissenschaftlichen Arbeit geworden. Julia Maria Pras hat an der Fakultät für Geowissenschaften der Ruhruniversität Bochum erfolgreich ihre Masterarbeit zum Thema „Schaffung von neuem Wohnraum durch Flächenrecycling: Ein Beitrag zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung?“ geschrieben und dabei unser Projekt Quartier 100 (Q100) an der Wittener Straße als Fallbeispiel gewählt.
Im Fazit der Arbeit heißt es u.a.: „Die Untersuchung des Quartiers 100 hat ergeben, dass dieses Wohnquartier mit integrierten Gewerbeeinheiten und das Flächenrecycling in vielen Hinsichten einen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung in der Stadt Bochum leistet. Dabei ist relevant, dass die Ziele der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie bedacht wurden.“
Eine der Handlungsempfehlungen von Julia Pras an Politik und Praxis lautet: „Brachflächen und das Flächenrecycling müssen weiterhin in den Fokus der Stadtentwicklung geraten. Es sollten die Potenziale von Brachflächen genutzt und keine freien Flächen für eine Versiegelung verwendet werden.“ Genau diese Strategie verfolgt Markus-Bau bei fast allen Wohnbauprojekten.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!